Strategische Beratung und Verteidigung  
Das Steuerstrafrecht hat in den letzten Jahren zunehmend
an Bedeutung gewonnen. Der Ankauf von Datenträgern und
der politische Streit um das geplante, jedoch gescheitert
Steuerabkommen mit der Schweiz sind nicht mehr als das
sichtbare Zeichen dafür.
Parallel zu den verstärkten Bemühungen der Ermittlungs-
behörden “Steuersünder” ausfindig zu machen, haben der
Gesetzgeber und die Rechtsprechung gleichermaßen den
normativen Druck auf “Steuersünder” erheblich erhöht.
Zeiten in denen die Steuerhinterziehung gleichsam als
“Kavaliersdelikt” betrachtet wurde, sind vorüber.
Die Steuerhinterziehung wird zunehmend als eine Kriminal- straftat ernst genommen.

Ein leicht zu beschreitender Ausweg aus der Strafbarkeit
war in der Vergangenheit die “Selbstanzeige”.


 
Hier haben der Gesetzgeber, die Finanzverwaltung und die
Strafjustiz, quasi “Hand in Hand”, die Voraussetzungen der
Strafbefreiung durch Selbstanzeige deutlich verschärft.
Prominente Fälle der jüngsten Vergangenheit dokumentieren
dies eindrucksvoll. Eine qualifizierte Beratung hat daher an Bedeutung gewonnen.
Im Steuerstrafrecht reichen unsere Tätigkeiten von der
Selbstanzeigeberatung über die Vertretung im Ermittlungs-verfahren der Finanzämter, Hauptzollämter und Wirtschafts-staatsanwaltschaften bis zur Verteidigung vor deutschen Strafgerichten. Wir verteidigen und betreuen Beschuldigte
zugleich im parallel stattfindenden Besteuerungsverfahren
(Betriebsprüfung, Steuerfahndungsprüfung).
Wir geben Hilfestellungen in Durchsuchungssituationen oder
zur Abwehr von Vermögensbeschlagnahmungen (Arrest).
Für Unternehmen und deren Mitarbeitern leisten wir straf-
rechtliche Beratung und Zeugenbeistand.